Chamois Ski

Ein Ski wie die Gams in der Wildbahn
Liebe und Leidenschaft, Charme, Tradition und Innovation

Weils bei uns ja so schön ist, hat es sich bewährt, nicht nur im Sommer auf die Alm zu radln, um dort im Sonnenuntergang seine Brotzeitplattn mit Weissbier zu geniessen. Sobald das Radl in den Winterschlaf versunken ist und der liebe Gott das weisse Gold vom Himmel fallen hat lassen, machma des gleiche mit de Ski. Dieses Jahr, in dem märchenhaften Winter 2011-2012, waren wir in der Schlierseer Gegend unterwegs, und weil man sein Skitourenzeug ja immer im Auto hat, samma am Spitzingsee noch – wie wir sagen – wo auffigroasd.
„Servus, is bei eich nu a Platzl frei?“ „Freili, huckts eich zuawa!“ Das war der Beginn eines 4-stündigen  sehr interessanten und lustigen Gesprächs mit Hans und Marinus, den Schöpfern der faszinierenden Chamois Ski. Ein kurzer Auszug:

Hans erklärt stolz: „Die Gams, französisch CHAMOIS, deren natürlicher Lebensraum vor allem in den Bergen der Alpen liegt, vereint für uns alle Eigenschaften, die in unseren Augen, ein „perfekter“ Ski verkörpern sollte. Flexibilität, Grazilität und die Fähigkeit extrem flink und wendig zu sein – und unser Ziel ist es, aus hochwertigen Materialien ein in Oberbayern handgemachtes Unikat zu schaffen. Aufgrund des komplexen Fertigungsprozesses sind individuell gestaltete Oberflächen aus Altholz oder diversen Edelhölzern ebenso möglich wie persönlich gestaltete Elemente.“
Marinus fügt mit einem frisch eingeschenkten Weissbier in der Hand hinzu: „Ihr kennts des ja: Auch wir waren nicht nur auf der Suche nach dem perfekten Hang, sondern auch nach dem perfekten Ski – sportlich elegant, funktionell für Aufstieg und Abfahrt, aber doch einzigartig und persönlich. Da war neben technischem Knowhow und tatkräftiger Unterstützung der Schreinerei Eham ganz sche vui Ehrgeiz und Einsatz notwendig. Des war 2006, und weil immer mehr Leute, die den Ski ausprobiert haben, auch einen wollten, is 2011 CHAMOIS geboren.“
 
Dass die Chamois Ski prädestiniert sind für Jodler, is ja keine Frage. Wir haben dann überlegt, in welcher Kategorie – mit folgendem Ergebnis:

Kurioses:    
…weil wenn man mit dem alten Gartentürl von seinem Ur-Opa wo hingehen kann und sich daraus das Design seines persönlichen Skis machen lassen kann, is des scho kurios.

Trachtiges:    
…weil – und wir können uns gar nicht beruhigen, so cool finden wir das – es ab der nächsten Saison den Ski mit handbesticktem echt oberbayerischem Hirschleder gibt.

Erholsames:
…weil es unvergleichlicherholsam und entspannend is, mit einem gscheiden Ski durch unberührte Hänge zu surfen. Man hört daher in diesen Situationen auch sehr häufig den Juchizer.

Kulinarisches:
…weil man den Ski nur besitzt, wenn man eins mit ihm ist – und dann lasst ma ihn nur sehr ungern vor der Hütte draussen stehen. Wir haben zu diesem Zweck speziell für den Chamois ein Tischgedeck entwickelt – Prost und an Guadn!

Wohnliches:  
…weil man – es klingt vielleicht komisch – quasi mit ihm zusammen ist, und wir auch keinen kennen, der sein weibi im keller wohnen lässt. der chamois ist für uns auch ein aussergewöhnliches, schönes und authentisches  Wohnaccessoire.

Augenschmankerl:    
…jetzt brauchst dan bloss anschaun, dann is klar, warum in der Kategorie.


Du musst ihn lieben, pflegen und ehren – nur dann kannst du ihn haben.

Zeige 1 bis 2 (von insgesamt 2 Artikeln)

Zeige 1 bis 2 (von insgesamt 2 Artikeln)